Funktionsprinzip

Was ist eine Schallzahnbürste und wodurch wird diese angetrieben?

Unter einer Schallzahnbürste wird ein Gerät verstanden, mit welchem die Zähne und der Mundraum gepflegt werden können. Die Schallzahnbürste ist in verschiedenen Größen und Bürsten erhältlich. Generell gilt die Schallzahnbürste als eine Weiterentwicklung der bekannten elektrischen Zahnbürste. Das Funktionsprinzip der Schallzahnbürste basiert ebenfalls auf dieser Technik. Allgemein wird der Bürstenkopf mit einer wesentlich höheren Frequenz betrieben, statt eines Elektromotors wird ein elektrischer Schallwandler verwendet. Dieser wird entweder magnetisch oder über den so genannten Piezo-Effekt angetrieben. Der Bürstenkopf schwingt hierbei mit einer Frequenz von ca. 250 bis zu 300 Hertz. Die Zähne werden im Anschluss nicht von den Schallwellen gereinigt, dies wird von den Borsten erledigt.

Das Funktionsprinzip der Schallzahnbürste
Falls eine Schallzahnbürste eine Frequenz von mehr als 300 Hertz besitzt, wird diese auch als Ultraschallzahnbürste bezeichnet. Das Funktionsprinzip der Schallzahnbürste kommt hierbei ebenfalls zur Verwendung. Hierbei können Schwingungen von bis zu 1,6 Millionen Drehungen pro Sekunde erzeugt werden. Durch die Schwingungen werden Flüssigkeiten im Mund angeregt. So kann das Funktionsprinzip der Schallzahnbürste umgesetzt werden. Einer der wesentlichen Vorteile besteht darin, dass das Zahnfleisch und die Zähne nicht mechanisch bearbeitet werden. So kann das Zahnfleisch bei zu langer Verweildauer nicht geschädigt werden.

Nützliche Zusatzfunktionen sind die Andruckkontrolle, bei der sich die Zahnbürste abschaltet, um Schäden zu vermeiden und die Timerfunktion, die für ein gleichmäßiges Putzergebnis sorgt.